Anfrage Paul Mitchell

Antwort auf eine Produktanfrage an Paul Mitchell (Stand 12. Januar 2012):

__________________________________________________________________________

[...] "Sie können sicher sein, dass John Paul Mitchell Systems® ein Pionier tierversuchsfreier Produkte und alternativer Testmethoden ist – und dies zwar nicht erst seit kurzem, sondern von Beginn an. Als die Firma in den 80er Jahren in den USA gegründet wurde, waren Tierversuche in der Industrie weit verbreitet und man hat sich bewusst als einer der ersten Hersteller dazu entschieden, einen anderen Weg zu gehen. Von Anfang an wurde Wert darauf gelegt, auf Tierversuche zu verzichten und pflanzliche Inhaltsstoffe einzusetzen. Nach genau diesen Kriterien werden damals wie heute Rohstoffe und Zulieferer ausgewählt. Bei der Entwicklung von alternativen, innovativen Testmethoden war John Paul Mitchell® Systems sehr aktiv beteiligt.

Leider ist eine pauschale Erklärung nach dem Muster des Deutschen Tierschutzbundes nicht möglich für einen Hersteller, der Vollsortiment-Anbieter ist und seine Produkte auch in den USA herstellt bzw. vertreibt. Die dortige Regulierungsbehörde Food and Drug Administration (FDA) ist in Teilbereichen noch nicht so weit wie vergleichbare Regulierungsbehörden in der Europäischen Union. Die in der Liste enthaltenen Anbieter scheinen kleinere Lokalunternehmen zu sein, auch führen die Unternehmen augenscheinlich keine chemischen Produkte wie z.B. Haarfarben. Bitte beachten Sie, dass John Paul Mitchell Systems® seinen Sitz in den USA hat und sich dadurch auch auf dortige Initiativen fokussiert. Ein Beispiel hierfür ist die Unterstützung der Organisation PETA – JPMS® war 1989 der erste Haarkosmetik-Hersteller, der öffentlich Tierversuche gemäß den strengen PETA-Richtlinien abgelehnt hat. In den Produkten werden natürliche Inhaltsstoffe, wie das auf einer solarbetriebenen Farm in Hawaii gewonnene Awapuhi (weißer Ingwer), verwendet.

Auf jedem unserer Produkte ist der Claim „Pionier tierversuchsfreier Produkte und alternativer Testmethoden“ enthalten und wir sind stolz darauf, schon cruelty free gewesen zu sein, als dies noch nicht Mode war.

PAUL MITCHELL® Produkte können grundsätzlich als vegan bezeichnet werden. JPMS® vermeidet die Verwendung von Inhaltsstoffen, die von Tieren gewonnen werden. Einzig bei PAUL MITCHELL® the color, lighten up® und Ultimate Face® wird Bienenwachs verwendet sowie bei awapuhi wild ginger® aus dem Faservlies von Schafswolle gewon­nenes Keratin. Das Scheren der Schafe ist völlig harmlos. Sie leben in ihrer natürlichen Umgebung, in freier Natur, auf der Weide und werden nur zum Scheren von der Weide geholt. Wir achten stets darauf das beim Scheren der Schafe eben nicht das sogenannte mulesing angewendet wird." [...]
___________________________________________________________________________



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.