Montag, 18. März 2013

Im Test | Lunette und Lunapads die Zweite. Eine Liebeserklärung.

Zwei Zyklen mit Lunette und Lunapads sind nun vorbei und ich möchte euch einen kleinen Zwischenstand geben. 

Normalerweise beginnt meine Periode am Montag und endet meist Freitagabend. Manchmal zieht es sich auch bis Samstagmorgen. Genauso lange trug ich dann auch einen Tampon. Von Montagmittag bis mindestens Dienstagabend hatte ich zudem mit ziemlich heftigen Krämpfen zu tun, die ich tatsächlich hin und wieder mit einer Ibuprofen bekämpfen musste. 
Mit meinen neuen Helferlein merkte ich schnell, dass irgendetwas anders war. Ich schob es aber zunächst auf das Neue, auf das "Aha-Erlebnis", auf das "Besser in sich hineinfühlen." und traute dem Frieden noch nicht. Nach dem zweiten Mal scheint sich aber tatsächlich einiges geändert zu haben:

Den Montag habe ich komplett mit der Binde überbrücken könne und selbst die war alles andere als "durch". Dienstag und Mittwoch trug ich die Lunette, Donnerstag dann wieder Lunapad. Ich hätte an diesem Tag rückblickend wohl auch noch die Tasse tragen können, aber da die Lunapad - im Gegensatz zu herkömmlichen Binden, die ich absolut verabscheue - sehr angenehm zu tragen ist, kam ich auch so sehr gut zurecht. Am Freitag genügte die Slipeinlage, nachmittags war ich dann mit allem durch.

Sehr dabei geholfen hat mir ein wundervolles Geschenk von Britta von Lunapads. Meine neue Wet & Dry Bag. Sie besteht aus einer großen, wasserdicht gefütterten Tasche für benutzte Pads und einer kleinen Vordertasche für unbenutzte Binden und Slipeinlagen. So kann auch gefahrlos unterwegs gewechselt werden und alles ist absolut diskret und geruchslos verpackt. Ganz abgesehen davon, dass da im Grunde eh nichts wirklich müffelt. 







Doch kommen wir zum besten Aspekt der ganzen Sache: Ich hatte zu KEINEM Zeitpunkt Krämpfe, Schmerzen oder ähnliches! Alles was ich am Dienstag verspüre war ein leichtes "Arbeiten", ein Ziehen. Und das auch nur sehr vereinzelt. Mehr nicht. Ich war im 7. Himmel. Heureka! Ich ärgere mich schwarz, dass ich nicht schon viel früher mit dieser Art der Monatshygiene begonnen und das ganze Konzept eher belächelt habe. Ich kann nur jeder Frau raten es zu versuchen und vor allem das Wissen zu teilen. Wie vielen Mädchen könnte dieses Leid erspart bleiben? Ich ärgere mich, dass in den Frauenarztpraxen die ich kenne nicht über diese Art der Monatshygiene aufgeklärt wird. Das Menstruationstassen nicht in der Drogerie erhältlich sind. Und das auch in der Schule nicht über das Thema informiert wird. 

Das muss sich ändern! Spread the word! Und versucht es vor allem selbst. Die ersten zwei Tage waren wirklich nervenaufreibend. Alles war irgendwie anders und komisch. Ich war drauf und dran die Lunette in die Ecke zu pfeffern und wieder Tampons zu verwenden. Ich bin froh, dass ich es nicht getan habe. Diesen Monat war alles schon wieder viel entspannter. Es ging rucki-zucki und ich möchte dieses Experiment nicht missen. Ich bleibe definitiv bei der Kombination Lunette/Lunapad. Es ist lange her, dass ich in meinem Leben eine solche gravierende - positive! - Veränderung durchgemacht habe;)

Kommentare:

  1. Muss dir da definitiv zustimmen.
    Am meisten hatte ich Angst vor dem Ein- und Aussetzen. Aber das ist ja wirklich supereinfach...
    Und wiklich suuuuper, dass man als "Normalsterblicher" nie von dieser Alternative hört. Bis vor einem halben Jahr dachte ich, es gibt überhaupt nix anderes als Schäfchen mit blauem Faden.

    AntwortenLöschen
  2. Bisher hab ich die Divacup getestet und die war mit mir ein wenig überfordert - werden aber nächsten Monat einen zweiten Versuch wagen und diese Lunapads möchte ich auch gerne - gibts denn auch eine günstigere Alternative für den schmalen Geldbeutel???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      der Vorteil bei den Lunapads ist halt, dass sie in Deutschland zu bekommen sind und man quasi das "Rundum sorglos-Paket" kriegt. Textile Binden und Slipeinlagen gibt es auch bei etsy. Die sind dort allerdings meist auch nur unwesentlich günstiger und man hat dazu noch das teilweise hohe Porto und die langen Wege aus Amerika.
      Aber zum Probieren lohnt sich das sicherlich.

      Liebe Grüße
      Kathrin

      Löschen
  3. Also, ich habe früher ausschließlich Binden benutzt und hatte genau solche oder sogar ncoh heftigere Schmerzen als jetzt mit Tampons. Die Schmerzen fangen tatsächlich sogar an, bevor ich überhaupt bemerkt habe, dass ich meine Regel habe. Von daher kann ich mir nicht vorstellen, dass das an dem Blutstau liegt, von dem du mal geschrieben hast.
    Insgesamt bin ich den Menstruationstassen nicht vollkommen abgeneigt, bin allerdings an den ersten ein 2 Tagen untenrum so empfindlich, dass ich mir nicht vorstellen kann, sowas großes einzuführen, schon mit kleinen Tampons kostet es Überwindung...

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kathrin,
    Du sprichst mir und vielen anderen Frauen, die durch dieselbe Phase gegangen sind, mit Deinem Post richtig aus der Seele!!! Ganz ganz toll. Und das Schönste: es ist einfach wahr. In dem Moment, in dem frau ja zu ihren Tagen sagt und sich umsorgt, passiert etwas unerklärliches, und super angenehmes. Und ja, ich habe mich auch schon 100000 mal gefragt, warum ich das nicht schon früher entdeckt habe. Aber besser spät als nie!

    Spread the Word - mein Thema. Bin dabei und kann jede Hilfe gebrauchen. Es ist toll, dass meine Nase bei Dir als Testerin sehr richtig lag.

    Britta von Lunapads

    AntwortenLöschen
  5. Dank Deinem Beitrag habe ich die Lunapads ebenfalls getestet. Zwar erst einen Zyklus aber ich bin begeistert - restlos begeistert um genau zu sein!

    Ich werde den Test fortsetzen und dann ausführlich darüber berichten. Denn Du hast recht: Spread the Message! Was habe ich bloss die letzten 23 Jahre ohne Lunapads gemacht?

    AntwortenLöschen
  6. Es ist toll hier von so positiven Erfahrungen zu hören! Nach laaangen Überlegungen und dem ausführlichen Lesen von Berichten wie deinen habe ich mir nun auch so eine Tasse (hab ein günstiges Angebot bei MeLuna gefunden) bestellt und bin schon absolut gespannt und noch etwas skeptisch, wie es wohl funktionieren wird. Aber ihr bestärkt mich in dieser scheinbar sehr praktischen und zudem körper- und umweltfreundlichen Alternative :-)
    Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  7. Schön immer mehr Berichte zu alternativen Mensprodukten zu lesen! :) Ich benutze seit 8 Jahren verschiedene Silikon-Tassen (mit Mooncup gestartet, dann Divacup, jetzt von der Lunette überzeugt), habe mit Lunapads das Abenteuer Stoffbinden gestartet und bin für Binden und Slipeinlagen jetzt bei Kulmine gelandet.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.