Dienstag, 9. Oktober 2012

Ich sage den Bazillen den Kampf an!

Meine Kumpels in dieser Mission: Bronchialtee und Born to be Green von whollees. Hatschi!


Welche Tipps gegen Husten, Schnupfen und den ganzen anderen dreckigen Rest habt ihr parat? Medikamente aus der Apotheke kommen ja leider nicht ohne Tierversuche aus, frei verkäufliche - wirksame! - Hustensäfte enthalten meist Honig und wenn ich mein Globuli kaufen möchte, dann ist es garantiert Sonntag oder 20.00 Uhr abends und alle Apotheken haben zu;-)
Mehrfach wurde mir bereits zu Zwiebel oder Rettich mit Kandis geraten. Kennt ihr noch mehr Hausmittelchen oder Präparate, die wirksam und tierfreundlich sind?

Kommentare:

  1. Ingwertee aus frisch geriebenem Ingwer. Wenn du keinen Honig verwenden magst, kannst du auch Kandis nehmen oder ihn pur trinken. Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  2. In die Nase: Kokosöl. Hilft garantiert, auch wenn es seltsam klingt ;-)
    Ansonsten trinke ich jeden Morgen einen Liter stilles Wasser, das hilft bei Erkältung gut gegen Kopfschmerzen und um die Bazillen aus dem Körper zu schleudern. Visualisieren kann ich auch sehr empfehlen: Stell dir den "dreckigen Rest" als Armee vor, die deinen Körper belagert und dann dich als Befehlshaber, der sie aus seinem Land vertreibt. Oder was halt auch immer für dich für eine Vorstellung funktioniert. Das am besten abends vorm Einschlafen und morgens unter der Dusche.
    Glück auf von Nina

    AntwortenLöschen
  3. Ingwertee kann ich auch wärmstens empfehlen. Heiße Zitrone auch, ansonsten einfach Tee in rauen Mengen, sowie viel, viel Bettruhe! Wer sich nicht schont, schleppt es nur umso länger mit sich rum.

    Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  4. Ich trinke meistens diese Heiltees aus dem Drogeriemarkt. Bei Erkältungen helfen die super. Was ich auch empfehlen kann ist Eukalyptusöl. Einfach auf eine normale Öllampe geben und im Raum aufstellen. Die Dämpfe helfen ganz gut. Ansonsten einfach abwarten und aussitzen.

    AntwortenLöschen
  5. Danke schön für eure Tipps und Genesungswünsche:-)
    Aussitzen ist leider leichter gesagt als getan, wenn man die Nacht nur 3 Stunden Schlaf bekommt, weil man Dauerhusten hat. Die letzten zwei Nächste ging es aber tatsächlich. *toitoitoi* Habe eben erst mal ein heißes Bad genommen. Der freie Nachmittag will ja genutzt werden;-)

    Liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. A propos baden...diese "Erkältungsbäder" gibt es ja auch tierversuchsfrei; z.B. von Kneipp und aus meiner Erfahrung heraus helfen die auch gut.

      Löschen
  6. also hier meine tipps:

    bonbons lutschen, am besten salbei! > regt speichelproduktion an > im speichel sind abwehrzehlen > mehr bonbons = mehr lutschen > anregung der lypmhdrüsen und damit mehr abwehrzellen :)

    hat mir meine ärtzin mal so erklärt ^^ und salbei ist auch sher gut als tee! (schmeckt allerdings nicht besonders gut!)

    was auch sehr gut ist: dampfbäder. bestenfalls 10-15min über topf mit heißen wasser, handtuch über kopf. reinigt gleich auch die poren und die haut ;) am besten noch kamille oder/und einen löffel salz rein (hat mir auch meine ärztin gesagt )

    gute besserung!

    ach ja, und zitrone nicht heiß trinken, dass zerstört doch die vitamine. lieber kalt, aber wenn du eh schon krank bsit, hilft vitamin c auch net mehr viel ^^

    p.s. bitte stell mal das dumme captcha ab. das nervt ziemlich beim kommentieren!

    AntwortenLöschen
  7. Das klingt ja nicht gut.
    Hier ein paar Tipps , die Ich teilweise auch bei meinen Lausbuben anwende.
    Zwiebelsaft- Zwiebeln klein hacken, mit einem Eß Zucker bestreuen und ein paar Stunden ziehen lassen. Dann mehrmals am Tag einen Eßlöffel des Saftes trinken. Ich habe das als Kind gemocht aber meine Männer weigern sich :-)
    Dann Kartoffeln ungeschält vierteln und kochen bis sie fast weich sind. Kartoffeln auf Küchenrolle auslegen umschlagen, mit den Händen klein drücken. Nun die zerdrückten Kartoffeln und mit der Küchenrolle am besten ( weniger Sauerei) in ein Küchenhandtuch wickeln auf die Oberbrust legen und warm zu decken. Diesen Kartoffelwickel kann man auch gut bei Verspannungen im Rücken benutzen. Die Kartoffeln können ein zweites mal kurz erwärmt werden und nochmal benutzt werden oder solang, bis sie zerfallen. Ich habe diesen Tip von meiner Schwiegermutter und ich finde ihn super. Lindenblütentee soll auch bei Husen helfen.
    Wenn meine Kinder Schnupfen haben, stelle ich neben das Bett eine Schüssel mit heißem Wasser und tue dort einige Tropfen Thymianöl ( Apotheke )rein. Macht die Nase freier oder wie die Finnen :-) Die hängen eine geschnittene Zwiebel in einem Nylonstrumpf ans Bett. ( stinkt höllisch aber hilft echt :-)) )


    Gute Besserung sei Dir gewünscht und vielleicht war etwas dabei.

    LG, Sandra

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.