Mittwoch, 5. September 2012

Vegane Mascara // Die Zweite (endlose Suche)

Vor einiger Zeit habe ich euch ja schon einmal ein paar vegane Wimperntuschen vorstellt. Das Non Plus Ultra war noch nicht dabei und so war ich auch in den letzten Monaten immer wieder auf der Suche.
Mein bisheriger Favourit von Sante ist in meinem Budni leider seit Wochen und Monaten nicht zu bekommen, da sowohl die Alverde- als aus die Sante-Regale regelrecht ausgeräubert und nicht wieder aufgefüllt wurden.

In der Zwischenzeit hatte ich Catrice The Giant, Catrice From Evolution To Revolution und Alverde Nothing But Volume im Test. Auch die Lashes To Kill von Catrice wurde noch zwei mal nachgekauft, einmal davon in Ultra Black. 
Erstere und letztere lassen sich schnell abhandeln. Da ich beide aktuell nicht mehr besitze wird es leider keine Bilder dazu geben können.

Catrice - The Giant  (4,49 €)

In der Tat eine SEHR gigantische Bürste. Leider fällt das Ergebnis weit weniger herausragend aus. Der Auftrag ist nicht besser als bei anderen veganen Mascaras, also eher bescheiden. Noch dazu ist es mir nicht möglich das Produkt gezielt auf die Wimpern aufzutragen. Durch die riesige Bürste gelangt vieles davon auch auf das Oberlid, so dass hinterher mit einem Q-Tip ausgebessert werden muss. Das Abschminken verlief - wie bei allen Catrice Mascaras die ich bisher getestet habe (bis auf Better Than Waterproof) - eher zäh.

Fazit: Kein Nachkaufkandidat.

Catrice - Lashes To Kill Black und Ultra Black (je 3,99 €) 

Beide geben sich nicht viel. Der Auftrag ist so gut, dass sie EIGENTLICH mein Favourit wäre, allerdings sind mir bisher alle drei Tuben in nullkommanix eingetrocknet und fingen an zu bröseln. Länger als 4 Wochen hielt keine durch. 

Fazit: Wenn sich die Haltbarkeit verbessert definitiv ein Nachkaufkandidat.


Doch kommen wir nun zu den Kandidaten zu denen ich euch Bilder liefern kann. 
Zuerst einmal ein ungeschminktes Auge. Augenbraue bitte ignorieren, ich bin auf "Eyebrow Rehab";-)




Der erste Testkandidat ist die Evolution To Revolution von Catrice (4,49 €).

Diese besitzt ein eigenwilliges Wirkprinzip. Im Grunde funktioniert es wie ein Trokar: Der Schaft ist hohl, in ihm steckt die eigentliche Bürste. Für Look 1 wird diese herausgezogen. Durch diesen Vorgang wird viel Material abgestreift (gestriffen?), so dass ein sehr natürlicher Look erzielt wird. Belässt man das Bürstchen im Schaft verbleibt deutlich mehr Farbe an der Bürste, so dass der Look dramatischer wird. 



Look 1 



Look 2  
(Hier kann man das Unheil schon erahnen)



Leider gibt es für mich kaum etwas positives über diese Mascara zu berichten. Der 1. Look ist mir in einer Schicht deutlich zu "natürlich", nämlich kaum zu sehen. Zudem wird der Auftrag durch das lange, dünne Bürstchen zu einer wackeligen Angelegenheit. In der zweiten Schicht beginnt die Mascara bereits zu klumpen. 





Look 2 hingegen ist eine einzige Katastrophe. Auf dem Bild seht ihr das Produkt in einer Schicht aufgetragen. Erneutes Durchkämmen um den Schaden zu richten ist nicht möglich, da danach ungefähr noch einmal die doppelte Menge Farbe auf den Wimpern hängt. Ganz zu schweigen von dem was auf dem Lid landet... Das Abschminken ist eine einzige Schmiererei. 




Fazit: Diese Mascara wird wohl leider in die Tonne wandern. Das möchte ich niemandem mehr zumuten.


Testkandidat Nummer 2 ist die Mascara nothing but VOLUME von Alverde (3,95 €)

Die Bürste gefällt mir in ihrer Form sehr gut. So mag ich es. Nicht zu groß, nicht zu klein. Viele, kompakt gebündelte Härchen. 
Die Farbabgabe ist verhalten, so wie ich es bisher bei fast allen Wimperntuschen im Naturkosmetikbereich erlebt habe. Dafür färbt sie wirklich schwarz, was bei mir als Brünette aber zu vernachlässigen ist. Für Blondinen mag das sicherlich eher von Relevanz sein. 
Die Mascara lässt sich gut auftragen, schmiert nicht und wird mit dem Alter immer besser. Die ersten ein, zwei Tage erschien sie mir fast zu flüssig. Das gab sich aber mit der Zeit. Einziger Nachteil: Sie lässt sich nicht aufbauen. Auf den Bildern könnt ihr sehen, dass sich zwischen Schicht 1 und Schicht 2-3 nichts tut. Wer sich aber mit einem natürlichen Look zufrieden gibt, ist hier sicherlich gut bedient. 
Das Abschminken ist ein Kinderspiel. 












Fazit: Sollte ich meinen bisherigen Favouriten von Sante nicht mehr bekommen wird diese Mascara sicherlich den Thron besteigen. 


Ganz zufrieden bin ich immer noch nicht. Ich konnte bisher keine Mascara im veganen Bereich, geschweige denn in der Naturkosmetik finden, die meinen Ansprüchen gerecht wird. Mir kommt es vor allem auf Länge und einen einigermaßen haltbaren Schwung an. Wasserfestigkeit und Volumen kann ich vernachlässigen. Leider ist mir bisher aber noch keine Tusche untergekommen, die für mich annähernd an den Auftrag einer herkömmlichen Mascara herankommt. Sollte jemand von euch noch einen heißen Tipp haben: Immer her damit! ;-)







Kommentare:

  1. Huhu, ich benutze auch den von Sante, bei uns gibt es die im Denn's (Bioladen), sonst bestell ihn dir doch hier http://www.vegan-wonderland.de/catalog/Sante-Mascara-Volume-No.-02---black-p-2198.html
    Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  2. Wow danke für den tollen Test!!
    Ich werd den von Alverde "nothing but Volume" das nächste mal auch ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  3. Also ich habe die Carbon Black von Rival de Loop young und finde die super gut!!!

    AntwortenLöschen
  4. Den neuen von Alverde habe ich mir auch zugelegt.Für ein dezentes Alltags-Make Up sehr gut, aber für ein Party-Gruftie-Make-Up doch etwas zu natürlich.Kannst du auch einen Kajal empfehlen, der hält?Hatte den von Alverde,aber der verteilt sich nach geraumer Zeit ganz wunderbar unter dem Auge.O_o

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      ich verwende den schwarzen Kajal von benecos. Der ist vegan, farbintensiv und hält wirklich gut.
      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Hm, so unterschiedlich sind dann die Geschmäcker, ich fand sowohl den von Sante als auch den von Alverde grauenhaft, dafür komme ich mit dem neuen von Lush recht gut zurecht. :)

    AntwortenLöschen
  6. P.S. : Wunderschöne Augen egal mit welcher Wimperntusche ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Das ist echt schwierig, mit veganer Wimperntusche. Wasserfeste gibts überhaupt nicht. Bekomme auch ziemlich schnell "Waschbär- Augen". Ich bin wieder auf eine nicht vegane umgestiegen. Wenigstens tierversuchsfrei. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.