Mittwoch, 12. September 2012

BioNord in Hannover // Lecker Essen, schöne Düfte und ein Rock 'n' Roll Veganer


An diesem Sonntag ging es früh, sehr früh..., auf in Richtung Hannover. Die BioNord 2012 öffnete ihre Tore und Franzi vom Gemüseregal und ich traten ein. 

Quelle: Franzi/Gemüseregal

Nachdem ich bereits auf der Bio Messe in Berlin war, wusste ich ungefähr was auf mich zu kam. Allerdings war die BioNord noch einmal eine Spur voller, wärmer und lauter. Zwischendurch kam ich mir vor als würde ich in einem riesigen Bienenstock stehen. Ein einziges Surren und Summen. 
Soviele Eindrücke. Reize. Stimmen. An jeder Ecke gab es etwas zu gucken. Und nach zwei Stunden entdeckte ich immer noch neue Stände. Ich fühlte mich ein bisschen wie in einem Harry Potter-Film. Ich könnte schwören, dass da jemand laufend die Stände umgestellt hat. "Der Stand XY war doch in dieser Reihe. Ich bin mir ganz sicher!"...

Magisch war es in jedem Falle. Ich durfte so vieles erschnuppern, erfühlen, erschmecken und auch erfragen. Meine eigenen Sinne waren so sehr mit der Verarbeitung der ganzen Eindrücke beschäftigt, dass ich kaum Bilder gemacht habe. Seht es mir bitte nach. Die wichtigsten Neuheiten habe ich natürlich gesichert und werde sie euch hier vorstellen. 
In einigen Fälle hätte ich auch gar keine Fotos machen können, da es sich um noch nicht "presse-reife" Innovationen oder provisorische Verpackungen handelte. In diesen Fällen behelfe ich mir mit Produktflyern, die ich freundlicherweise für diesen Zweck zur Verfügung gestellt bekommen habe.
Freundlicherweise hat mir die liebe Franzi zum Schluss noch einige ihrer wundervollen Bilder zur Verfügung gestellt, so dass ihr euch einen besseren Eindruck von der ganzen Sache verschaffen könnt.

Quelle: Franzi/Gemüseregal

Bei Provamel hatte ich endlich die Gelegenheit die zwei neuen Nussdrinks Haselnuß und Kokos-Reis zu probieren. Beide sind unfassbar lecker und sollten auch jeden "Omni" überzeugen dürfen. Mein absoluter Favourit ist hierbei der Kokosdrink, der aufgrund der nusseigenen Süße ganz ohne Zuckerzusatz auskommt. Im Gegensatz zu Alpro verwendet Provamel sowieso erfreulich wenig Zutaten, wie Franzi festsstellte. Ein weiteres Highlight war der neue Orange-Rooibos-Sojajoghurt.
Ich hoffe sehr, dass es dieses frische, leicht säuerliche Produkt auch in unsere Regale schafft.




Yogi Tea hatte eine Art Tee Bar aufgebaut an der man nach Herzenslust probieren konnte. Hierbei fielen mir besonders die Snack Tees ins Auge. Auf der Basis von grünem oder Assam Tee sollen sie zwischen den Mahlzeiten ausgleichen und den "kleinen Hunger" zwischendurch überbrücken. 



Quelle: Franzi/Gemüseregal

Für das leibliche Wohl wurden an allen Ecken gesorgt, allen voran bei Wheaty, die wieder ihren hervorragenden Vöner im Gepäck hatten und bei Viana. Bei Facebook hatte ich bereits gelesen, dass Jérôme Eckmeier am Stand sein und dort kochen würde. Nach einer geschlagenen Stunden (Der Stand war im Messeplan leider nicht eindeutig gekennzeichnet) würde ich dann endlich fündig. Und die Sucherei hat sich gelohnt. Ich bin zugegebenermaßen jemand, der bei Fleischersatz gerne auf bewährtes zurückgreift und wenig neues probiert. Die zubereiteten Vleischsorten waren allerdings SO lecker, dass ich in Zukunft wohl auch mal Haselnuss Tofu oder die Chickin Fillets ausprobieren werden. Ich war überrascht, wie gut letztere tatsächlich an den Originalgeschmack herankamen. Auch Sojasoße wird wieder öfter in meinem Kochtopf landen. Jérômes Kombi mit Seitan, Worchester- und Habanerosauce war einfach zu gut. 

Quelle: Franzi/Gemüseregal

All das wurde aber überstrahlt von der warmherzigen, humorigen und charmanten Art vom Koch. Trotz des hektischen Messebetriebes nahm er sich viel Zeit und so entstanden sehr inspirierende und wunderbare Gespräche. Da fällt euch eine fettige, durchgeschwitzte Kochjacke nicht ins Gewicht, lieber Jérôme;-)

Quelle: Franzi/Gemüseregal

Ich freue mich schon lange auf sein angekündigtes Kochbuch und nun sieht es tatsächlich so aus, dass es in der Woche um den 10. November so weit ist. Leider nicht pünktlich genug für meinen Geburtstag, aber wozu gibt es Gutscheine (*höhö*)?
Freut euch mit mir auf das Rock 'n' Roll-Veganer Kochbuch, eine kulinarische Reise in die 50er Jahre.

Kommen wir nun aber zum Mädchenkram. Auch hier gibt es einiges (zumindest für mich) Neues zu berichten.



Quelle: Franzi/Gemüseregal

Am Stand von benecos durften wir einen Blick auf die kommenden Lackfarben für den Herbst werfen. Macht euch auf wunderschöne gedeckte Töne gefasst, mit Namen wie "Red Carpet", "Deep Plum" und "Sweet Nougat". Es wird braun, grau, rostrot und tiefviolett.
Zusätzlich wird benecos eine eigene Pflegelinie herausbringen. Diese umfasst Duschgel, Körperlotion, Shampoo sowie Hand- und Gesichtscreme. Ich durfte einen Blick auf die Incis werfen und diese sind alle vegan! 
Für beide Prokuktlinien ist ein Release im Herbst (Oktober/November) angepeilt. Leider galt auch hier: No Pictures!
Dafür bin ich jetzt endlich im Besitz zweier Pinsel, die ich freundlicherweise gegen Ende der Messe käuflich erwerben durfte. Vielen Dank noch einmal dafür.

Lavera wartet diesen Herbst mit einige neuen Produkten auf. 
Zum einen wird es ein Apfelshampoo und eine dazu gehörige Spülung geben. Beides mit Äpfeln aus dem alten Land und einen himmlischen Duft. 
Dann erwartet und eine wunderbar sinnlich duftende Duschcreme mit passender Bodybutter sowie zwei neue Gesichtsmasken. Alle Produkte sind erfreulicherweise vegan. 




Urtekram, sonst eher für seine sehr guten Shampoos berühmt, bringt im Herbst mit "Nordic Birch" eine erste Körperpflegelinie heraus, bestehen aus Duschgel, Bodylotion und Gesichtscreme. Dazu wird es drei Shampoos geben. Für mich als Skandinavienfan natürlich genau das richtige. Ich durfte die Körperlotion testen und empfand sowohl Duft als auch Textur als angenehm leicht. 

Lakshmi war mir bisher nur durch ihre ayurvedischen Kajals bekannt, überraschte mich gestern aber mit den wundervollen Düften. In BAGA habe ich mich spontan verliebt, so dass ich eine kleine Probe für einen längeren Test mit nach Hause nehmen durfte. Auch das Face Tonic Rose war für mich neu. Vielen Dank an die liebe Yezminda und ihre Mutter für die schönen Momente, Unterhaltungen und die veganen Fruchtgummis;-)

Überhaupt war Rose auf der BioNord allgegenwärtig. Ob als Würzessenz für's Essen, Seife, Hydrolat oder Creme. Selten habe ich so feine Rosenaromen gerochen. Kommt sie doch oft künstlich und schwülstig daher bin ich mittlerweile eines Besseren belehrt und werde noch lange an meinem Melvita Eau de florale de Rose riechen.




Kommentare:

  1. Schöner Bericht. Den Joghurt mit Rotbusch und Orange gibt es schon länger in den Läden (jedenfalls bei uns in der Provinz). Denn's Biomarkt dürfte den auf jeden Fall haben.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den ausführlichen Bericht =)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.