Montag, 11. Juni 2012

Günstige biofaire Basics von GOOD wear.

Heute stelle ich euch ein kleines Unternehmen vor, welches mir schon aus "patriotischen" Gründen am Herzen liegt. Schließlich stammt GOOD wear wie ich aus Schleswig-Holstein, was sie für mich zu etwas besonderem macht. Kommt doch sonst alles faire, vegane und ökologische meist eher aus "hippen " Großstädten wie Berlin, Köln und Hamburg.
In der Vergangenheit habe ich das kleine Label von Jan und Matti Pannenbäcker schon einmal erwähnt, als es um bezahlbare Bio-Mode ging (siehe hier.) und heute möchte ich mich ihnen mal etwas näher widmen. 

Vor noch gar nicht allzu langer Zeit wurde den Jungs bewusst, wie schwierig es ist sich ohne viel Geld ethisch korrekt zu kleiden und so beschlossen sie, dass sich diese Tatsache ändern muss. GOOD wear wurde gegründet.
Von Eutin aus betreiben sie ihre kleines Unternehmen und versorgen uns wirklich kostengünstig mit allen Basics, die man im alltäglichen Leben solo oder zum Kombinieren braucht. Alles aus 100% Bio-Baumwolle, unter 100% fairen Arbeitsbedingungen und mit 90% weniger CO2-Ausstoß (mehr zu Zertifizierungen und Co. hier.). So werden zum Beispiel die EarthPositive-Textilien in einer Region produziert, die ihre Wasservorräte zu 95% aus Monsumregen deckt. Dies vermeidet großflächige Bewässerung und das Austrocknen von örtlichen Flüßen und Seen.





 Ich selbst bin begeisterte Kundin und habe schon einige T-Shirts bestellt. Die Farbpalette ist sehr umfangreich, so dass wirklich jede/r etwas für sich finden sollte und die Shirts behalten auch nach dem Waschen ihre Form. 

Pünktlich zur EM 2012 hat GOOD wear ein fair produziertes und gehandeltes Fan-Shirt herausgebracht.




Und eines davon darf ich nun verlosen! 


Klickt dafür bei dem zu diesem Artikel gehörenden Facebook Post auf "Gefällt mir". Unter allen, die dies bis Freitag, 15.06. um 20.00 getan haben, wird entweder ein graues Girlie Shirt oder ein weißes Männer Shirt verlost. Der oder die Siegerin hat dann die Wahl.

Achtung: Kommentare unter diesem Blogpost werden NICHT gezählt!


Bildquellen: good-wear.de & deutscher-fairness-bund.de



Kommentare:

  1. Hast Recht. Eine der wenigen Firmen mit studentenfreundlichen Preisen. Gute Basics sind immer wichtig. Hab zwar selbst noch nichts bestellt, werde das bestimmt aber tun, sobald ich mal meinen Vorrat an einfachen Shirts aufstocken will.

    AntwortenLöschen
  2. P.S. Wie fallen die Shirts aus??? Eher kleiner als normal oder ist da Spielraum für Kurven??

    AntwortenLöschen
  3. Ich trage meistens L, weil ich es gerne etwas legerer und nicht hauteng habe. Mir passen sie sehr gut. Hätten aber wahrscheinlich auch in XL nicht "schlunzig" ausgesehen.
    Umtausch dürfte zur Not kein Problem sein. Sehr netter Kontakt und meine Sachen waren innerhalb von noch nicht mal 24 Stunden da. Ich war total platt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe ja normal schon XL...größer gibts da jetzt nicht. Hauteng darf es aber auch nicht sitzen.

      Löschen
  4. L sitzt bei mir oben herum eher eng, am Bauch habe ich aber genug Platz. Ich würde es einfach mal versuchen.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.