Donnerstag, 31. Mai 2012

Kongruentes Chaos macht gemeinsame Sache mit denkefair.

Heute darf ich euch mit Freude verkünden, dass Kongruentes Chaos einen neuen Partner für "die gemeinsame Sache" hat. 

Vor wenigen Tagen sprach mich Alice von denkefair an, ob ich mir vorstellen könnte mit ihr zusammen die Welt ein kleines bisschen schöner und besser zu machen. Da konnte ich natürlich nicht nein sagen. Schon lange habe ich ein Auge auf das kleine Label aus Kevelaer geworfen, bin ich doch eine absolute Taschen-Fetischistin;-)
denkefair hat es sich nämlich zum Ziel gemacht, eben diese auf faire, umweltfreundliche und vor allem vegane Weise zu produzieren. 

Als gelernte Modenäherin spielt und experimentiert Alice gerne und viel mit neuen und aufregenden Stoffen und bindet dabei ihre AnhängerInnen mit ein. Schon manches mal hatte man die Möglichkeit via Facebook Meinungen zu neuen Materialien und Kreationen zu äußern. So entstehen kleine Täschchen für "Krimskrams", Taschen für die große Reise und vor allem welche für jeden Tag. 



Die "Blaue Lagune"



Schummeltäschen in "Rio Motagua"




Messengerbag "Grün"


Die Stoffe stammen aus Indien und Guatemala und werden teilweise sogar von Hand gewebt, so dass auch traditionelles Handwerk unterstützt und erhalten wird. Zudem gehen 5% von jedem Kauf an soziale Projekte wie Shelter108 und El Tucan.
Durch eine faire Produktion der Rohstoffe sind zudem soziale Standards und gerechte Entlohnung gesichert.
Transparenz und Ehrlichkeit sind Alice und ihrem kleinen Team besonders wichtig und so findet ihr auf der Homepage alle drei Lieferanten, Informationsseiten zu fairem Handel und Bio-Baumwolle sowie Infos zu Zertifizierung.

Ganz besonders interessant fand ich Alice' Erklärung für die kleine Schreibweise von denkefair. Wie wahrscheinlich viele andere auch las ich den Namen zuerst als Aufforderung: Denk fair! 
Der eigentliche Grund aber ist der, dass man bewusst nicht den Zeigefinger heben möchte. Vielmehr soll jeder individuell seinen ökologischen, fairen oder auch veganen Lebenstil entdecken und entwickeln. Um dann sagen zu können "ICH denkefair." 

Ihr seht: Die Kooperation zwischen mir und denkfair macht einfach Sinn. Schließlich ist dies ja auch mein Ansatz. 
Zudem reicht Veganismus als Alleinstellungsmerkmal oft nicht aus. Wir müssen auch Umwelt und Mitmenschen im Blick haben und so sollten fairer Handel und Nachhaltigkeit nicht aus den Augen verloren werden.

Vielen Dank an dieser Stelle an die liebe Alice für ihren Wunsch nach einer langfristigen Kooperation und das Vertrauen, dass sie mir entgegenbringt. Ich fühle mich sehr geehrt und freue mich auf das was kommt!

Kommentare:

  1. das ist mal ne gute kooperation, viel besser als biodeals ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Schließe mich Mausflaus an. :)
    LG

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.