Mittwoch, 4. April 2012

Zahncreme Vitamin B 12 von Sante

Vitamin B 12-Mangel ist etwas, mit dem sich VegetarierInnen und VeganerInnen immer wieder herumschlagen müssen. Und sei es nur in Diskussionen mit fleischessenden Mitmenschen. 

Vereinfacht gesagt hilft es bei der Zellteilung, der Blutbildung und im Nervensystem und wird nur von Mikroorganismen gebildet. Menschen die Fleisch und auch andere tierische Produkte zu sich nehmen sind in der Regel ausreichend mit diesem Vitamin versorgt, da schon eine geringe Menge sehr lange im Körper gespeichert werden kann. Verzichtet man allerdings (großteils) auf tierische Produkte, kann dies - zumindest aus dieser Perspektive - zu einem Problem werden. Alternativ könnte man darauf verzichten sein Gemüse gründlich zu waschen, da auch auf der Schale von Kohl, Rüben und Co. eben diese Mikroorganismen sitzen. Allerdings auch viele andere mehr oder weniger fiese Stoffe...
Bisher musste man auf Nahrungsergänzungsmitteln in Form von Tabletten zurückgreifen, die nicht jeder nehmen kann oder will. Zudem muss regelmäßig an die Einnahme gedacht werden.
Doch nun tut sich was im Bereich B 12.

Die mit dem Vitamin angereicherten Kondome waren natürlich ein Aprilscherz vom Vegetarierbund (vebu), dennoch wird es für tierfreundliche Menschen nun deutlich leichter und angenehmer einen Mangel zu vermeiden oder ihren eventuell vorhandenen auszugleichen:




Sante bringt in Zusammenarbeit mit dem vebu ab sofort eine Zahncreme mit Vitamin B 12 auf den Markt. Zusammen mit Xylitol, Natriumfluorid und Bio-Salbei beugt sie Zahnfleischentzündungen sowie Karies vor und schenkt einen frischen Atem. Der Fluoridgehalt beträgt 1200 ppm.
Zudem steigert sie nachweislich das Vitamin B 12-Level um ca. 60 % (Testergebnis bei 2x täglicher Anwendung in einem Zeitraum von vier Wochen).

Einfacher war die Aufnahme von B 12 noch nie. Denn hoffentlich niemand vergisst sich morgens und abends die Zähne zu putzen;-).

Die Zahnpasta bekommt ihr für 4,95 € in allen Sante führenden Läden.



Das Produkt wurde mir freundlicherweise vom Hersteller oder der zuständigen PR-Firma 
kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Danke schön!

Kommentare:

  1. Coole Sache. Ich hatte mich zum Test angemeldet, wurde aber nicht genommen. Die Zahnpasta werde ich mir auf jeden Fall kaufen, bin nämlich auch so eine Tablettenvergesserin.

    Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  2. Wäre interessant zu wissen, wie die Zahnpasta preislich zu Tabletten liegt. An sich eine klasse Idee, finde ich. Auch vom Gefühl her ist es was anderes, eine Tablette zu nehmen oder sich die Zähne zu putzen, finde ich.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe für Veg 1 (90 nicht wirklich lecker schmeckende Kautabletten) bei Kim 8,49€ bezahlt. Und das Kauen macht es nochmal extra schwer. Ich nehme meine Tabletten normalerweise immer NACH dem Zähneputzen. Die hier muss ich bewusst vorher nehmen (wenn ich dran denke) oder danach nochmal putzen...^^

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.