Sonntag, 18. März 2012

Veganes Nom Nom bei Jim Burrito's im Hamburger Schanzenviertel

Nach langer Zeit war ich am Wochenende endlich mal wieder in der Schanze. Früher war ich beinahe jedes Wochenende dort zu finden, beherbergte sie doch eine der besten Fast-Food Adressen für Veggies: Das Hin & Veg. Nach diversen Besitzerwechseln sollen sowohl Freundlichkeit als auch Qualität etwas gelitten haben, so dass es schien, als müsse man nun auf die Klassiker Falafel und Pommes zurückgreifen. 

Dank Nicole von Vegan sein wurde ich dann vor einigen Tagen auf das Jim Burrito's im Schulterblatt 12 aufmerksam und hatte mehr oder weniger durch Zufall am Samstag das Vergnügen selbst dort zu essen. 
Der Laden ist schanzentypisch klein und "links-alternativ" und dadurch zumindest für mich sehr heimelig. Er bietet Platz für schätzungsweise knapp 20-25 Menschen (bei gutem Wetter kann auch auf Bänken vor dem Laden Platz genommen werden) und deckt ein breites Spektrum an mexikanischen Speisen ab. So gibt es - na klar - Burritos, Quesadillas, Nachos und und und...

Neben Füllungen mit Fleisch werden alle Gerichte auch in vegetarisch und sogar vegan angeboten. Und das in zahlreichen Variationen. Von Tofu und Seitan über Pilze und Spinat bis hin zu NoPal (Kaktusstreifen). Auch die Getränkekarte liest sich schanzentypisch und offenbart flüssige Leckerlis wie Fritz Cola in versch. Sorten, Club Mate, Wein rot/weiß (;-)), Säfte und natürlich Astra. 

Die Zubereitung der Gerichte dauert im Schnitt 10 Minuten, wenn der Laden richtig brummt kann es auch mal länger dauern Da man bei einem Blick aus dem Fenster im Schulterblatt aber immer ordentlich was zu sehen hat, sollte das für niemanden ein Problem sein. Der Bedienung merkte man in meinen Augen die altbekannte "Genervtheit" der Schanzenleute angesichts der vielen "Yuppie-Touristen" an, so dass sie erst einmal etwas misstrauisch-abwartend erschien. Nach einem netten Lächeln und einigen Worten taute der junge Mann aber zusehends auf und war sehr freundlich.

Leider war ich so hungrig, dass ich mich gleich über meinen Burrito mit Seitan hermachte und völlig vergaß ein Foto zu machen. Kenner der mexikanischen Küche werden wissen, dass ein Burrito WÄHREND des Essens nicht gerade appetitlich aussieht, daher habe ich es dann ganz bleiben lassen;-)
Gefüllt war mein kleines "Fladenpaket" mit Seitan, Reis, Bohnenmus, Guacamole und noch viel mehr leckeren, gut gewürzten Dingen. Mein Freund hatte einen vegetarischen mit Tofu (anscheinend Räuchertofu), der ihm ebenfalls gemundet hat. Bezahlt haben wir für das Essen 7,50€ bzw. 6,50 € und waren danach wirklich pappsatt. So ein Burrito ist RIESIG!

Ich werde sicherlich nicht das letzte Mal im Jim Burrito's gewesen sein und freue mich schon auf' nächste Mal!



P.S.: Danach wollten wir eigentlich ein Eis bei der Eisbande in der Bartelsstraße genießen, doch leider war der Laden immer noch leergeräumt und geschlossen. Schade, dabei hatte man schon vor mehr als einer Woche via Facebook die Wiedereröffnung angekündigt. Da müssen wir wohl nochmal wiederkommen.

Kommentare:

  1. Oh, Jim Burrito's Cantina ist toll! Bin dort auch immer wieder, wenn ich zurück in der liebsten 'Heimat'stadt bin...

    Bald wieder, wahrscheinlich spätestens zum Hafengeburtstag! (: Hoffe, die Eisbande hat bis dahin geöffnet, aber sollte so sein...
    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Vielleicht sehen wir uns da ja mal;-) Im Hin & Veg war es überraschenderweise aber auch sehr voll.

    AntwortenLöschen
  3. Vielleicht, ja! (: Wäre ja mal was...
    Oh, echt? Igitt Igitt!

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.