Donnerstag, 8. März 2012

Hundertwasser-Bahnhof in Uelzen


Mein Freund und ich waren gestern auf der ceBIT in Hannover und haben auf der Rückfahrt einen längeren Halt in Uelzen gemacht. Die Stadt wartet mit dem wohl schönsten Bahnhof Deutschlands auf. Die Atmosphäre ist wirklich ganz besonders, auch abends um 21 Uhr als diese Bilder entstanden. 

Was sofort auffällt ist, dass der Bahnhof a) sehr sauber und b) geruchlich angenehm ist.
Ich stellte die Vermutung auf, dass bei einem solchen Kunstwerk die Wertschätzung der Menschen automatisch steigt und die Hemmschwelle zu zerstören höher ist als in den normalen, sterilen Bahnhöfe Man sah keine Graffitis oder vollgep**** Ecken (Wir alle kennen den Geruch in den Unterführungen!). Selbst der Infoschalter der DB folgte den organischen Formen des Künstlers. 
Im Bahnhof befindet sich neben einem kleinen Zeitschriftenladen und einem gemütlich aussehenden Restaurant auch ein Laden mit Kunst von Hundertwasser. Leider war dieser in Anbetracht der späten Stunde schon geschlossen. Vielleicht haben wir nächstes Mal mehr Glück und können den Bahnhof genauer unter die Lupe nehmen. Bisher beschränkten sich meine Erfahrungen eher auf  Durchfahrten, die allerdings auch schon ein Erlebnis sind, da auch der Außenbereich inklusive der Bahnsteige im Stil Hundertwassers gehalten ist.








Ein Brunnen entlang der Treppe, die in die Unterführung zu den Bahngleisen führt




Kommentare:

  1. Das ist ja ein cooles Ding - hab ich noch nie von gehört.

    AntwortenLöschen
  2. Wenn man in den Norden fährt kommt man um Uelzen fast nicht herum. Ist definitiv einen Halt wert.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.