Mittwoch, 22. Februar 2012

Hält der Vitamix was er verspricht? Erste Eindrücke.

Seit einer Zeit habe ich einen Vitamix zu Hause stehen, den ich dank der Firma Keimling kostenlos testen darf. Ich habe lange überhaupt, ob ich mich "nun auch noch" von diesem Gerät verführen lasse. Die Firma Keimling ist mittlerweile so omnipräsent, dass es einigen schon negativ auffiel. Wieso ich mich dazu entschieden habe, den Test trotzdem durchzuführen? Ich bin aktuell tatsächlich auf der Suche nach einem neuen Gerät, da meine alte Küchenmaschine (Philips Facilio) schon gut ein Jahrzehnt alt ist und nur rund 700 W hat. Zudem ist sie sehr sperrig, da sie noch einen Rührbehälter bietet und lässt sich sehr schwer reinigen. Ich habe keine Spülmasche und eine sehr kleine Küche, so dass es immer ein riesen Szenario war, bis die Gerätschaft wieder blitzblank war. 
Doch ist der Vitamix wirklich sein Geld wert? Immerhin kostet er mit rund 700 € ein kleines Vermögen. Reicht da nicht auch ein günstigeres, leistungsstärkeres Gerät? Das gilt es herauszufinden. 




Was aussieht wie ein Polizeiknüppel ist ein Stopfer, der dazu dient während des Mixens Luftblasen zu vermeiden und somit ein gleichmäßigeres Ergebnis zu erhalten.



Bisher habe ich ihn nur für Smoothies verwendet, das soll sich aber in nächster Zeit ändern.
Vorerst bin ich zu folgenden Erkenntnissen gekommen:


Pro
  • Er lässt sich unglaublich einfach und leicht reinigen. Es reicht selbst bei stückigen und zähflüssigeren Dingen den Behälter nur heiß auszuspülen. Selbst unter den Messern bleibt nichts zurück. Eine Wohltat, wenn man sich morgens noch ein-, zweimal umdrehen will. Für mich ein ganz, ganz wichtiger Pluspunkt!
  • Er ist schnell. In diesem Punkt merke ich einen deutlichen Unterschied zum Gerät vorher. Der Smoothie braucht maximal eine halbe Minute (eher weniger) und wird viel feiner und sämiger als mit meinem alten Gerät. Säfte und Smoothies gelingen zwar auch mit dem Facilio, allerdings dauert der ganze Vorgang länger und ich habe einige Male bemerkt, dass das Gerät recht heiß wurde.
  • Daher kommen wir auch gleich zum nächsten Punkt: Der Vitamix hat einen speziellen Überhitzungsschutz.
  • Der Vitamix ist platzsparender als erwartet. Selbst in meiner wirklich winzigen Küche kriege ich ihn gut unter. Zudem ist er nicht zu schwer.
  • Großer Becher von 2 Liter Fassungsvermögen
  • Keimling gibt 84 Monate Garantie auf das Gerät und es soll reparierbar sein. Heutzutage ist es sonst leider Gang und Gebe ein Gerät nur 1:1 auszutauschen, was oft unnötig Müll produziert.

Kontra

  • Der Preis. Der Preis. Und der Preis. Da gibt es leider tatsächlich nichts dran zu drehen.
  • Er ist laut. Das war sein Vorgänger allerdings auch.
  • Die Ummantelung des Motors besteht in meinem Fall aus Plastik, was ihn nicht viel wertiger als eine "normale" Küchenmaschine wirken lässt. Edelstahloptik kostet extra.


Ich bin immer noch mitten im Testen, so dass ich mir noch kein abschließendes Urteil bilden kann, ich werde euch aber auf dem Laufenden halten;-)
Bis jetzt graut es mir vor dem Tag, an dem ich mich wieder von dem Schmuckstück trennen muss.

Hat jemand von euch ein ähnliches Gerät - oder sogar einen Vitamix - zuhause und mag berichten? Ich bin für jeden Input dankbar. Bisher kenne ich in der Leistungsklasse vom Hören-Sagen nur den Blendtec, der aber preistechnisch mittlerweile auch stark angezogen zu haben scheint.

In einem gesonderten Post werde ich euch dann einige meiner bewährten Smoothierezepte zeigen, die mich morgens fit für die Arbeit machen.

Kommentare:

  1. Uff. Mich beeindruckt dieses Teil ja auch schon recht lange, aber der Preis ist echt der absolute Wahnsinn.
    Sowas würde ich mir nur zulegen, wenn ich nicht alleine wohnen würde und gerade zufällig mal viel Geld verdiene.

    AntwortenLöschen
  2. Gerade wenn man alleine wohnt ist das Gerät Gold wert. Immerhin habe ich niemandem, dem ich den Abwasch auf's Auge drücken könnte;-) (Merkt man, dass der Punkt bei mir einen hohen Stellenwert hat?...)

    Aber du hast recht: Wenn ich mir die Miete meiner Single-Wohnung ansehe wird mir auch schlecht, in Relation zu größeren Wohnungen.

    Ich wäre auch alles andere als traurig, wenn ich mir den Vitamix irgendwann zulegen könnte (oder etwas vergleichbares, wenn es das denn gibt).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er kostet mehr als zwei Kaltmieten. Und ich hab eine sehr große Wohnung.
      Ich glaub, wenn ich Kinder hätte oder so, dann würde der einfach noch mehr lohnen.

      Löschen
    2. Bei mir sind es fast drei KM und ich habe eine sehr kleine Wochnung^^

      Löschen
    3. Ich bin grad von Euren Mietpreisen begeistert! :D

      Löschen
    4. Ich bin auch von euren Mitpreisen begeistert! ;)

      Löschen
    5. Wie kann man da begeistert sein. Ich zahle für 40 qm 345 € warm. Wenn ich sehe was andere da für größere Wohnungen in Relation zahlen, finde ich das - zumindest für hier - eine ganze Menge.

      Löschen
    6. Na ja, wenn man zuvor in HH gewohnt hat, dann ist H schon eine Wohltat was Mietpreise angeht. Wenn ich dann hier lese und erahne, was ihr so zahlt, dann bin ich wirklich erstaunt und begeistert und auch neidisch! (:

      Löschen
  3. Uff, ich bin jetzt tatsächlich etwas grün vor Neid *lach*

    Der Preis ist aber auch echt...hoiii, hart.

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe einen Omniblend und der ist hervorragend. Auch nicht billig, aber doch wesentlich erschwinglicher als ein Vitamix. Einige Bloggerinnen haben schon Vergleiche gepostet, zuletzt bei Frau Hase: http://veganundroh.blogspot.com/2012/02/vitamix-vs-omniblend-teil-1.html

    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  5. Wir haben uns nach langem überlegen und abwägen (hat ca. 1 Jahr gedauert) zu Zweit den Blendtec gekauft. Ja, er ist teuer (wir haben in UK mit Versand ca. 570 Euro bezahlt), aber es lohnt sich für uns extrem, da er 2-3x pro Tag läuft.
    Morgens Saft für die Arbeit, abends Smoothie vor dem Laufen, ansonsten Nussmilch, Suppen, Nachtisch, Hummus etc....
    Ich kann ihn nur empfehlen, aber er ist natürlich sehr laut. Ich warte noch auf den bösen Brief der Nachbarn.
    Fazit: ich würde es wieder tun!
    Und bin gespannt auf Deine Smoothie-Rezepte!
    Viele Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  6. Ich LIIIIIEEEEEBE meinen Vitamix und möchte ihn nicht mehr hergeben. Er läuft bei mir fast täglich. :)
    Ich habe mich trotz des Preises dafür entschieden, da es sich wirklich um ein hochwertiges Produkt handelt, dass (hoffentlich) viele, viele Jahre im Einsatz sein wird. Wenn was kaputt geht, dann hat man ja auch ein ganz lange Garantie.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.