Donnerstag, 19. Januar 2012

Häufige tierische Inhaltsstoffe in Kosmetika

Ich erinnere mich wie ich zu Beginn minutenlang vor den Regalen stand und Inhaltsstofflisten durchgelesen habe. Mit dem Handy in der Hand, um kryptische Bezeichnungen an Ort und Stelle "enttarnen" zu können. 
Mittlerweile habe ich jedoch einen ganz guten Blick für vegane Produkte bekommen, zudem macht es die  aktuelle Entwicklung durch immer deutlichere Kennzeichnung leichter. Aufpassen muss man dennoch. 
Die Liste der tierischen Inhaltsstoffe in Kosmetika ist schier endlos. Eigentlich unfassbar, wenn man bedenkt wieviele pflanzliche Alternativen es mittlerweile gibt. Damit nicht jeder gleich am Anfang tief in die Materie abtauchen muss, möchte ich euch hier mal die gängigsten "Übeltäter" vorstellen.

Viele Firmen kennzeichnen ihre Produkte zum Glück mittlerweile deutlich als tierleidfrei, so dass man sich auch bei eventuell fraglichen Ingredienzien sicher sein kann. Dies ist jedoch nicht immer der Fall, so dass manchmal nur eine Produktanfrage bei der entsprechenden Firma hilft.

Immer tierischen Ursprungs sind:
  • Bienenwachs/Bee Wax/Cera Alba/Cera Flava
  • Chitin (vor allem Haarstylingprodukten im Naturkosmetikbereich)
  • Gelee Royal
  • Honig/Mel
  • Karmin/E120 (roter Farbstoff in Kosmetik und Lebensmitteln)
  • Laktose
  • Lanolin/Wollfett
  • Propolis/Bienenharz
  • Schellack (siehe Chitin)
  • Seidenprotein/(hydrolized) silk 

Einige fragliche Inhaltsstoffe sind:
  • Allantoin
  • Aminosäuren
  • Biotin
  • Collagen
  • (Dex)panthenol
  • Fettsäuren
  • Glycerin
  • Hyaluron
  • Karotin
  • Keratin 
  • Lecithin
  • Milchsäure
  • Urea
  • Vitamin A, B, D 
Bei alle diesen Inhaltsstoffen sollte man die Firma sicherhaltshalber kontaktieren oder das Produkt im Laden stehen lassen. Es sei denn, das Produkt ist klar als vegan gekennzeichnet.

Diese Liste soll nicht den Anspruch von Vollständigkeit erfüllen. Vielmehr hoffe ich, dass sie gerade "Neulingen" das Einkaufen etwas erleichtert, ohne dass sie ewig im Internet oder Lexikon suchen müssen.

Kommentare:

  1. Das ist sehr hilfreich- mein Problem ist, dass ich mir sehr viel angelesen habe aber bei den Massen an Wissen, mir gar nicht alles merken kann. Da sind solche Auflistungen hilfreich. Danke.

    LG Betty

    AntwortenLöschen
  2. Urea ist nicht "fraglich", das wird IMMER synthetisch hergestellt. Urea ist nix anderes als Harnstoff, und wenn rauskommt, dass die organischen nehmen; sprich: Tierpisse, würde das nie einer kaufen ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Milchsäure muss nicht tierischen Ursprungs sein, auch wenn man bei Milch sofort dran denkt...

    AntwortenLöschen
  4. Hallo ihr Lieben,

    bei der Milchsäure ist tatsächlich was verrutscht. Wird sofort geändert. Was Urea betrifft sind mir jedoch tatsächlich leider schon Produkte mit tierischem Urea untergekommen, bzw. "man konnte nicht ausschließen, dass dem so wäre".

    Liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. echt, welche produkte waren das denn? ich glaub eher, dass die zu faul waren zu recherchieren, und daher so ne vage aussage treffen.

      Löschen
  5. "Herkunft: Der in Kosmetik und Medizin eingesetzte Harnstoff wird aus Reinheitsgründen nicht aus tierischen oder pflanzlichen Quellen hergestellt, sondern aus Kohlendioxid und Ammoniak in Verbindung mit hoher Temperatur und hohem Druck."
    http://www.bioturm.de/.cms/385

    meine schwester ist chemikerin; die meinte, es wäre viel zu aufwändig, urin aufzufangen, und zu reinigen, deswegen nimmt man alleine aus kostengründen das chemische verfahren, außerdem hat man da ne stabile qualität und das zeug ist direkt keimfrei. fand ich irgendwie einleuchtend...

    AntwortenLöschen
  6. Das beruhigt mich sehr. Vielen Dank für die Info.
    Bei den Produkten handelte es sich hauptsächlich um Fußpflegeprodukte aus der Apotheke, wenn ich mich recht entsinne. Das ist schon ein paar Jahre her. Damals konnte man mir keine zufriedenstellende Auskunft geben. Offenbar hat sich da einiges getan. Im Netz wird Urea vielerorts leider immer noch als potentiell tierisch (neben pflanzlich) deklariert.

    Liebe Grüße
    Kathrin
    Kathrin

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.