Sonntag, 8. Januar 2012

Anfrage an Glossybox bezüglich veganer Box und die Antwort

Vor einigen Tagen habe ich eine Anfrage in Richtung Glossybox bezüglich einer veganen Ausgabe gestellt. Anlass war eine Diskussion mit anderen Bloggerinnen, in der immer wieder Bedenken laut wurden inwiefern die Box für jemanden der nur vegane Proukte verwendet von Nutzen und Wert sei. Das Interesse war auf den Fall vorhanden, nur hat kaum jemand Lust monatlich 10 Euro auszugeben, wenn vielleicht nur ein Bruchteil des Inhaltes mit ruhigem Gewissen genutzt werden kann.

Via Twitter erfuhr ich, dass es bereits die Option "Naturkosmetik" zur Auswahl im Beautyprofil gibt und das solche Boxen auch bereits verschickt wurden.
Allerdings verwenden viele Naturkosmetik Rohstoffe wie Bienenwachs, Honig, Lanolin und Co., so dass auch diese Produkte für konsequente VeganerInnen wegfallen würden.
Oder Firmen deklarieren ihre Produkte als "frei von tierischen Inhaltsstoffen" und beziehen sich dabei auf Rohstoffen, die nur durch den Tod des Tieres gewonnen werden können. Also zum Teil auch Definitionssache.
Da Glossybox ja angeblich Rücksicht auf die Wünsche der jeweiligen Abonnentin nimmt, sollte es nur ein geringer Mehraufwand sein zu gucken, ob eine Firma als vegan deklariert ist oder nicht. Immerhin ist ein deutlicher Aufdruck in diesen Tagen keine Seltenheit mehr. 

All dies (und noch einiges mehr) schrieb ich also an Glossybox und verwies dabei gleich an all die engagierten BloggerInnen und Netzwerke wie DIV - Deutschland is(s)t vegan, die bestens informiert sind über vegane Firmen und Produkte und sich auch mit den schmückenden und verschönernden Aspekten des Veganismus beschäftigen.

Kurze Zeit später bekam ich allerdings eine eher ernüchternde Antwort. Ich wusste von einer anderen Bloggerin, dass sie vor geraumer Zeit ebenfalls eine Anfrage gestellt hatte und als Antwort bekam, man würde diese tolle Idee weiterreichen. Mehr kam nicht.
Ähnlich sieht es bei mir aus. Man bedankte sich artig, wünschte einen guten Rutsch (Wir hatten bereits Anfang Januar!) und sagte mir, dass mein Anliegen weitergeleitet werden würde. Man hoffe, mir wäre damit geholfen. 

NEIN, ist mir nicht.

Ich verspreche mir da wenig, aber vielleicht macht es die Masse? Wenn sich die Anfragen häufen, können sie sie irgendwann nicht mehr übersehen, oder? Scheut euch nicht ähnliche Anfragen zu stellen. Steter Tropfen höhlt den Stein.

Kommentare:

  1. Na ja, ich hatte den Machern von GlossyBox - wie Du ja auch erwähntest - bereits vor einiger Zeit auch mal eine längere Mail geschrieben mit ähnlichem (und weiterem) Inhalt. Ich denke einfach, dass die Macher der Box gar nicht den Anspruch haben, 'uns' zu beglücken und die Anfragen daher wirklich erst einmal in den unteren Ablagefächer landen werden.
    Leider ist es auch einfach so, wenn man mal ehrlich ist, dass es viel zu wenige Marken gibt, die wirklich Lifestyle- und Premium-Produkte herstellen, welche vegan sind.
    Es wird daher noch sehr, sehr lange dauern bis ein bestimmtes Niveau erreicht werden kann und eine GlossyBox dann auch 'Sinn' macht!
    Zudem bringt es mir auch Nichts, wenn ich ein paar Proben und eine-zwei Originalgrößen von irgendwelchen Produkten per Post bekomme, die ich dann mal testen darf obwohl ich an diesen Dingen vielleicht ansonsten (Wäre ich in einen Laden gegangen!) gar kein Interesse gehabt hätte (Wäre wohl oft der Fall!). Gehe ich in ein gutes Geschäft, dann besteht meist die Möglichkeit ebenso Proben zu erhalten, gratis und zwar dann auch von den Produkten, die mich auch wirklich interessieren!
    Auch sollte man Kosmetik/Pflege nicht dauernd wechseln, da sich die Haut an eine Pflege etc. gewöhnen muss, damit sich ein bestimmter Effekt einstellt. Also, mir ist der Sinn (ausser Marketing für irgendwelche Firmen!) nicht bekannt und erkennbar! LG, Lena

    AntwortenLöschen
  2. Lena, du kennst ja meine Meinung dazu. Ich sehe es ähnlich und mir ist absolut bewusst, dass die Glossybox ein Köder ist. Aber einer, der in meinen Augen Spaß machen kann. Gesichtspflege habe ich in meinem Beautyprofil gleich mal ausgeschlossen^^ An veganer Deko und Konsorten wäre ich aber sehr interessiert, zumal es durch die Glossybox - wenn man es denn richtig aufzieht - auch die Möglichkeit gäbe Firmen kennenzulernen, die so für mich vielleicht so einfach nicht erhältlich wären oder die ich schlichtweg nicht kenne.

    Drogerieprodukte möchte ich da aber in der Tat auch nicht drin haben.

    Ich warte einfach mal ab. Ich halte es zumindest für nötig, dass Glossybox merkt, dass es für eine vegane Box einen Markt gäbe. Und ich behaupte mal, dass da Potenzial drin steht und sich dieses auch noch steigert.

    Lieben Gruß
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Ich werde auch gleich mal eine "vegane" Anfrage stellen. Ich finde die Idee Glossybox eigentlich ganz gut, aber natürlicht nicht auf Kosten der Tiere. Ich werde mal mein Juristen-Slang runterrattern, vielleicht bekomm ich ja was raus. Ich geb dir dann Bescheid.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.