Mittwoch, 7. Dezember 2011

Pflegeprodukte, zu denen ich reumütig immer wieder zurückkehre.

Als Kosmetikinteressierte geht es mir wie sicherlich dem Großteil der Bloggergemeinde: Ich probiere gerne Neues aus. Mittlerweile nicht mehr so exzessiv wie früher - erspart es mir doch diverse Pickelschübe, Rötungen und Verzweifelungen - aber immer noch soviel, dass mein Bad gut gefüllt ist und meine Gäste zum Staunen bringt.

Dennoch haben es im Laufe der Jahre einige Produkte geschafft sich immer wieder in mein Badezimmer zu schmuggeln. Und sollte morgen die Apokalypse ausbrechen und wir alle in die Steinzeit zurückgeschleudert werden, ich könnte wohl nur mit diesen Dingen überleben.


1. Alverde Peeling Aprikose ( > 4x nachgekauft)

Ich peele aufgrund meiner Angst vor geplatzten Äderchen normalerweise eher "chemisch", sprich mit Fruchtsäure oder der Aspirinmaske. Gerade im Winter habe ich aber manchmal das Bedürfnis meine Haut gründlich von Schmutz und abgestorbenen Hautzellen zu reinigen und so schrubbe dann gerne mal mit dem Peeling von Alverde. Die Körnung ist sicherlich nicht für ganz empfindliche Häutchen geeignet, wer aber alle paar Wochen mal wirklich "was runterholen" möchte sollte dieses Peeling ausprobieren. 

 
2. Alverde Gesichtswasser Wildrose (> 10x nachgekauft)

Mein absoluter Klassiker. Wie neulich schon bei Twitter geschrieben ist für mich kein Toner wirksamer, günstiger und sparsamer im Verbrauch. Entgegen der damaligen Meldung hat Alverde dem Gesichtswasser nach der Umstellung keinen Alkohol hinzugefügt. Dieser war schon immer enthalten, musste vorher nur noch deklariert werden. Aber auch als empfindliches Häutchen macht mir der geringe Alkoholgehalt des Produktes keinerlei Probleme. Im Gegenteil: Ich empfinde es als so mild, dass ich es - in eine Sprühflasche gefüllt -  auch schon als Leave-In für die Haare verwendet habe.

Da ich nur in Ausnahmefällen Foundation trage, reicht mir für die schnelle abendliche Reinung meist ein mit dem Alverde Gesichtswasser getränkter Wattepad.
 
3. Triple Dry Deo Roll-On von Lornamead ( 2x nachgekauft)

Bei diesem Produkt war ich mir zunächst unsicher, ob ich es euch hier vorstellen sollte. Wie ihr vielleicht auf Twitter gelesen habt, habe ich eine Produktanfrage bei Lornamead bezüglich Tierversuchen laufen und habe bisher keine Antwort bekommen.
Zu der Firma gehört unter anderem auch CD, die zur Zeit ja aktiv mit dem Verzicht auf tierische Inhaltsstoffe werben, was meine Hoffnung erhöht. Ich habe im Netz absolut keine Info bezüglich Lornamead und Tierversuchen gefunden und gehe zum jetzigen Zeitpunkt davon aus, dass sie keine durchführen.
Sollte sich das Gegenteil bewahrheiten, wäre sich sehr, sehr traurig, denn dieses Roll-On hat sehr schnell mein Herz erobert.

Im Gegensatz zu ähnlichen Kandidaten von Balea und Co. vertrage ich dieses Deo perfekt. Es trocknet nicht aus, juckt nicht und hinterlässt kaum weiße Streifen. Einzig ist es nach dem Auftragen längere Zeit noch etwas feucht und kann beim Überstreifen eines Shirts feuchte Spuren hinterlassen. Diese lassen sich aber problemlos rausreiben.
Triple Dry wirbt mit einer Wirkdauer von 72 Stunden. Hier stelle ich mal wieder die Frage, wer - außer Survivalaktivisten - braucht einen dreitägigen Deoschutz? Mir gibt es jediglich das sichere Gefühl auch gut zu duften, sollte ich morgen in der Eile mal das Deo vergessen zu haben.

Ich trage den Roll-On, der übrigens nahezu geruchslos ist, direkt nach dem Duschen und abends auf. Habe mal gelesen, dass man dies tun sollte, da die Wirkstoffe in der Nacht so gut vom Körper aufgenommen werden könnten und nicht gleich durch Schweiß (der tagsüber bei Bewegung ja unweigerlich entsteht) "ausgespült" werden.

Falls die Frage nach NK-Deos aufkommen sollte: Ich habe viele, viele probiert und bis auf den Deo Stick von Speick keine guten Erfahrungen gemacht. Der riecht allerdings sehr krautig, so dass ich ihn nicht jeden Tag riechen möchte. Durch mein vieles Radfahren komme ich auch gerne mal ins Schwitzen, so dass ich gerade bei Deos sehr pingelig bin.
Kokosöl allein hat bei mir leider auf Dauer nicht funktioniert und beigemischtes Natron nach kurzer Zeit die Haut bis zur Verzweifelung gereizt.

 
4. Balea Deo Zerstäuber Sensitiv ( 2x nachgekauft)

Ich frage mich, wieso ich solange gebraucht habe dieses Deo zu entdecken. Ich liebe den Duft! Die Deowirkung ist sehr gut, wenn auch etwas schwächer als bei dem Triple Dry. Dennoch würde es mir wohl als einziges Deo ausreichen, sollte sich selbiges durch Tierversuche disqualifizieren.

5. Balea Med Ultra Sensitive Körperlotion ( 3x nachgekauft)

Riecht nicht, klebt nicht, beschert mir keine Unreinheiten. Für mich DIE Bodylotion. Sie pflegt meine Haut sehr gut und liegt vor allem im Sommer nicht klebrig auf. Vor allem für Parfumträgerinnen ist sie sehr geeignet, da sie keinen nennenswerten Eigengeruch hat, der eventuell den gewählten Duft überlagern würde.


6. Jojobaö ( > 3x nachgekauft)

Eins vorweg: Ist es ist Öl sondern ein Wachs und wird eigentlich "Ho-ho-ba" ausgesprochen. Hätten wir das auch geklärt. 
Als großer Freund von Ölen habe ich schon einige ausprobiert ( siehe auch: Kleine Ölkunde und Öl-Seifen-Reinigung). Kokosöl zum Beispiel hat seinem Ruf komedogen zu sein leider alle Ehre gemacht und beschert mir auf Dauer Pickelchen. 
Irgendwann bin ich dann bei Jojoba gelandet. Volltreffer. Das "Öl" hat ähnliche Eigeschaften wie unsere Haut und zieht dadurch hervorragend weg. Öligen Glanz gibt es kaum. Es eignet sich hervorragend als Basisöl für eigene Mischungen, für Gesicht, Körper und auch die Haare. Ideal auch bei Mischhaut. Theoretisch könnte man sich mit diesem wenigspreitenden Öl sogar Abschminken.
Eine kleine Flasche habe ich immer im Haus.


7. Teebaumöl ( 3x nachgekauft)

Mein kleiner, stinkender Allrounder. Eine Flasche ist auch hier immer im Haus. Ich trage das Öl auf juckende Kopfhaut, Entzündungen und Pickelchen auf. In der Zwischenzeit sollte man zwischenmenschlichen Kontakt jedoch vermeiden, es sei denn der Partner hat Schnupfen. Es riecht wirklich extrem.

Habt ihr auch Produkte die ihr immer wieder nachkauft? Ohne dir ihr nicht könnt? Ich würde mich über Tipps und Berichte eurerseits sehr freuen. Alle hier vorgestellten Produkte sind übrigens vegan (soweit ich das nach bestem Wissen und Gewissen sagen kann).

Kommentare:

  1. Oh, da muss ich echt mal drüber nachdenken. Da gibt es einige Dinge, die ich wieder und wieder kaufe. Werd nachher mal mein Bad auseinander nehmen... (:

    AntwortenLöschen
  2. Ich benutze die Reinigungsmilch aus der Rosenserie von Alverde, die liebe ich über alles :-)

    AntwortenLöschen
  3. Sanotint Pflanzenhaarfarbe aus dem Reformhaus
    Balea mildes Waschgel für Mischhaut
    balea bodylotion normale haut
    balea professional colorschutz-spülung

    ansonsten probier ich viel zu gern aus um immer das gleiche zu kaufen ^^

    AntwortenLöschen
  4. Ah, wie ich sehe bin ich nicht alleine.
    Sanotint habe ich noch nie versucht. Als ich noch färbte war ich eine zeitlang sehr darauf bedacht nur Natur an mein Haar zu lassen - siehe meinen Hennapost. Da kam Sanotint nicht für mich in Frage, weil die Farben ja doch zu einem gewissen Grad Chemie enthalten. Mittlerweile würde ich es wohl nicht mehr so eng sehen. Die Farbauswahl ist zumindest schön;-)

    AntwortenLöschen
  5. @Kathrin
    Sanotint ist super! Und Henna enthält auch Chemie (alles ist chemie), aber halt "natürliche"... schwarzes henna ist sogar ziemlich giftig, also der gesundheit tut man sich mit sowas nichts besseres

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe immer versucht darauf zu achten, nur naturreines Henna zu verwenden. Du hast recht, gerade im günstigen, ohne "Bio-Siegel" steckt oft ganz viel Mist, der oftmals nicht mal deklariert ist. Indigo habe ich nie verwendet, nachdem ich bei einer Leidensgenossin gesehen habe, wo es hinführen kann. Die musste ihre Haare trotz Toppflege am Ende abschneiden. Das hat mich auf ewig kuriert.

    AntwortenLöschen
  7. Wie viel kostet denn das triple dry deo?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lenaa,

      der Roll-On kostet 4,95€, das Spray 3,95€. Die Produkte sind ihr Geld in meinen Augen aber allemal wert. Zumal sie sehr lange halten.

      Viele Grüße
      Kathrin

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.