Donnerstag, 4. Februar 2010

Träume sind Schäume - Schäume sind Träume

Ich heiße Kathrin und ich habe eine Obsession: Seifen. 
  Quelle: katinkarosenrotsfairyland.blogspot.de
Seit nunmehr drei Jahren siedet meine Mutter (mit kleiner, beduftender Unterstützung von mir) selbst, so dass ich leider kaum noch in die Versuchung komme, mir anderso Seifen zu kaufen. Sie wäre zutiefst beleidigt^^ Da wird gerne auf Mittelaltermärkte gehen und selbst absolut geschichtsfanatisch sind, versuchen wir so authentisch wie möglich zu bleiben. Keine Chemie, keine künstlichen Düfte, nur natürliche Färbung. 
So gibt es immer  noch ein, zwei Sorten die wir aus verschiedenen Gründen nicht selber sieden/sieden können.

Und genau diese brauche ich für meine Gesichtspflege.

Zum einen wäre da die Salzseife
 Quelle: naturseifen.com
Meine jetzige habe ich von einer lieben Bekannten aus einem Forum bekommen.
Diese Seifen bestehen bis zu 2/3 aus (Meer-)Salz und sind besonders für irritierte und kranke Haut geeignet. Sie werden sehr gut vertragen. Bei der ersten Anwendung kann es, besonders bei kleinen Verletzungen leicht brennen, vorallem Neurodermitiker berichten aber von einer schnelleren Heilung der Haut und einem verbesserten Hautbild. Sie regulieren den Fett- und Feuchtigkeitshaushalt der Haut so gut, dass danach ein Eincremen kaum nötig ist. Salzseife entfernt schonend abgestorbene Hautzellen und regt die Blutzirkulation an. Auffallend ist, dass Salzseife aufgrund des hohen Salzgehaltes kaum schäumt. Dies tut der Reinigungswirkung keinerlei Abbruch.

Mein absoluter HG (Heiliger Gral) in Sachen Gesichtspflege mit Seifen ist die Alepposeife.
Meine besteht zu 48% aus Lorbeeröl und zu 52% aus Olivenöl und ist vier Jahre gereift. Die Luxusklasse der Alepposeifen! Gekauft  habe ich sie bei Lorbeerseife.de. Ein toller Shop mit super Service und einer riesigen Auswahl an unterschiedlichsten Aleppo- und Olivenölseifen.Kann ich wirklich empfehlen.

Alepposeife wird seit rund einem Jahrtausend (!) nach überlieferten Rezepturen in Aleppo/Syrien hergestellt und ist frei von künstlichen Parfümölen, Farbstoffen, Schaumstabilisatoren und ähnlichem. Je höher der Lorbeerölanteil desto teurer und wertvoller die Seife. Charakteristisch für Alepposeife ist die äußere, dunklere Schicht und das grüne "Innenleben".
Traditionell wird in Aleppo im Winterhalbjahr gesiedet und die Blöcke dann mindestens 6-9 Monate zum Reifen gelagert. Je länger gelagert, desto  "besser/pflegender" die Seife und desto länger hält sie auch. Während des Trockungsvorgangs wird die äußere Schicht härter und dunkler, der innere Kern bleibt grün und elastisch. Hier muss aber niemand Angst haben, dass die Seife aufweicht. Ich habe meine seit über einem Jahr mehrmals wöchentlich in Benutzung. Die Seife ist 
immer noch erstaunlich groß und hat immer noch eine äußere, dunkle Schicht (welche ja auch im Laufe der Zeit "nachwächst", wenn die Seife trocknet). So wird man wahrscheinlich nie eine ganz grüne Seife in den Händen halten.

Alepposeife ist ein Allrounder und kann bei Schuppenflechte, Neurodermitis, Akne, trockener Haut und empfindlicher Haut wirklich Wunder wirken. Viele verwenden sie auch zur Haarwäsche (Durchhalten! Das Haar brauche 2-3 Wäschen um sich an die Seife zu gewöhnen, danach sind die meisten mit Glanz und Volumen gesegnet;-)). Allerdings muss ich fairerweise darauf hinweisen, dass Lorbeeröl als potenzielles Allergen gilt und bei entsprechender Disposition zu allergischen Reaktionen führen kann. Daher rate ich jedem mit einem geringen Lorbeerölgehalt zu beginnen und sich langsam heranzutasten.
Ich muss jedoch auch sagen, dass ich einige Aleppobenutzer kenne und niemand auch nur im Ansatz Schwierigkeiten damit hatte.

Beide Seifen bescheren mir eine so schöne Haut, dass ich nach der Anwendung so gut wie garnicht cremen muss. Ich würde jedem raten die ersten 30 Minuten nach der Wäsche wirklich abzuwarten und der Haut die Chance zur Rückfettung zu geben. Danach kann immer noch gecremt werden;-)


Kommentare:

  1. Mhhh, den Tipp mit der Rückfettung werde ich am WE mal ausprobieren. Normalerweise creme ich mein Gesicht sofort nach der Dusche ein, weil die Haut anfängt zu spannen. Mal sehen, ob meine Haut damit alleine klarkommt ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ohh Seifen finde ich auch ganz wundervoll :)
    Wollte bei Gelegenheit (und mit gaaaanz viel Zeit!!!) auch mal anfangen selber zu sieden...

    AntwortenLöschen
  3. Es macht total viel Spaß, vorallem wenn man dann das fertige Produkt in den Händen hält und andere Leute es auch noch mögen. Aber es kostet wirklich Zeit und Geld (alleine die Erstausstattung!). Und einfach isses nicht, ich bin mit der ganzen Chemie immer etwas überfordert, den Teil überlasse ich meiner Mutter^^

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.